Gestalt-Therapie

Hilfe bei folgenden Symptomen:

  • Ängste, Panikattacken, Phobien
  • psychosomatische Symptome – Beschwerden nicht medizinischer Ursache
  • z.B. Schlafstörungen, Essstörungen, Schwindel, Fibromyalgien
  • Zustand nach Trennung & Trauer
  • Verlust von Lebensfreude
  • Perspektivlosigkeit & Traurigkeit
  • Mobbing
  • Burnout

 

Die Gestalt-Therapie wurde in den 50er Jahren von Fritz Perls (1893-1970), der Schüler von S.Freud und K. Goldstein war, ins Leben gerufen. Sie gehört in den Bereich der humanistischen Psychotherapie, die den Klienten/in in seinem Wachstum und Selbsterforschung unterstützt.

 

Diese Therapieform ist ganzheitlich ausgerichtet, sodass Körper, Geist und Seele wieder mehr in Einklang und Balance gelangen.Wichtig ist außerdem, mehr in die Selbstbestimmung und Selbstverantwortung zu kommen, sich in Beziehungen orientieren zu können und das Erleben im ‘Hier & Jetzt’ zu bemerken und sich entsprechend regulieren zu können.

 

In dieser Therapieform werden unerledigte ‘Gestalten’ abgeschlossen, z.B. Vater- oder Mutterthema oder bewegende Erlebnisse, die ihre Spuren hinterlassen haben.

Es wird immer Bezug zur Gegenwart genommen, sodass einerseits die Vergangenheit aufgearbeitet wird, andererseits Probleme im ‘Hier & Jetzt’ bewältigbar sind. Durch diesen begleitenden, aufdeckenden Prozess kann es zu innerem Wachstum und Veränderung kommen.

 

 

unverbindlich Kontakt aufnehmen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dorothee Fenner 2019. Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Impressum